Beispiel für ein Stimmungsboard / Moodboard. Im Mini Online Workshop (gratis) erstellst du dein eigenes Moodboard.

Warum ein Moodboard dein Marketing erleichtert

Moodboard, Inspiration Board oder Stimmungsboard – egal wie du es nennst: Es ist ein wunderbares Tool für dein Marketing. Vor allem, wenn du gerade ein Unternehmen gründest, oder die Wirkung deines Unternehmens überdenkst.

Es ist ein idealer erster Schritt, um eine einprägsame und wirksame Marke für dein Business zu entwickeln.

Wie sollen deine Kunden dein Unternehmen wahrnehmen?

Hast du dich das schon mal gefragt?

Ist dein Business eher klassisch und elegant wie ein perfekt geschnittener schwarzer Anzug aus edlem Material?
Oder geht es bei dir eher warm und gemütlich zu wie im Skiurlaub am knisternden Kamin bei einer heißen Tasse Zimt-Orange Tee? Vielleicht willst du auch ein Gefühl von einer frischen Meeresbrise mit salziger Luft vermitteln, mit kreischenden Möven und coolen Surfern an einer Beachbar.

Was auch immer es ist:

Wie übersetzt du die Stimmung in etwas, das dein Publikum erleben und spüren kann?

So ein Look & Feel entsteht nicht über Nacht und ist mehr als ein hübsches Logo mit ein paar zusammengewürfelten Bildern. Mit einem Stimmungsboard fällt es dir leichter, ein gutes Feeling zu vermitteln, das dein „Publikum“ hautnah spürt. Sowas ist kein Schnick Schnack, denn es erleichtert den Verkauf deiner Leistungen erheblich.

Das ist für einen Ingenieur übrigens genauso gültig, wie zum Beispiel für einen Coach oder einen Innenarchitekten.

Ich bin immer wieder erstaunt, dass Unternehmer die Kraft der eigenen Marke gewaltig unterschätzen.
– Oft mit fatalen Folgen für das Business  –
Ich bin mir sicher: Du möchtest das besser machen.

Ein Stimmungsboard zeigt, was du mit Worten nicht sagen kannst.

Oder soll die Stimmung deines Business eher so rüber kommen?

Mit einem Stimmungsboard bleibt kein Raum für Geschmacksfragen in Sachen Design von Flyer, Homepage, Salespage, Landingpage etc.. Mit einem Stimmungsboard schafft du ein Fundament, damit das alles ein wirksames Look & Feel bekommt, das mit deiner Vision deines Unternehmens übereinstimmt. Nicht nur zufällig, sondern durchgängig, damit du überall auf den ersten Blick einen hohen Wiedererkennungswert für dein Unternehmen schaffst. (Das brauchst du, damit du mit deinen tollen Leistungen im Gedächtnis bleibst)

Mit einem Stimmungsboard kannst du schnell mal überprüfen, ob Design von Website oder Flyer deine Marke wiederspiegeln.

Und: Du hast eine Vorlage, damit deine Marke überall gleich gut rüberkommt. (Egal ob Flyer, Homepage, Landingpage …)

Was ist ein Stimmungsboard?

Es ist eine Collage von sorgfältig ausgewählten Bildern, Formen und Farben, die eine Stimmung ausdrücken, die wir nur schwer in Worte fassen können. (Oder wovon wir noch keine klare Vorstellung haben) Die Umsetzung des Stimmungsboards – auch Moodboard genannt  –  erfolgt einerseits intuitiv. Andererseits ist das fertige Stimmungsboard das Ergebnis eines strukturierten Ablaufs und kein Zufallsprodukt, das nur aus einer Laune heraus entsteht.

Die fertige „Collage“  zeigt, welche Formen, Farben und Bilder gut mit einander harmonieren. Das kannst du dann auf deine Website etc. übertragen.

Merkst du, dass sich das lohnt?

Ein Stimmungsboard wird übrigens auch gelegentlich dafür eingesetzt, um Positionierung und Zielgruppe intuitiv klar zu kriegen (ohne sich das Gehirn dabei zu verknoten!)

Moodboard - kuschelig warme Herbststimmung

 

Die Bilder in deinem Stimmungsboard können von überall her kommen. Ob mit der Schere aus der Fachzeitschrift ausgeschnippelt oder von einer Website runtergeladen. Die Bilder sind allerdings nichts für dein Marketing, es sei denn du kaufst Lizenzen, um die Bilder dafür zu nutzen.

Das Stimmungsboard hat andere Aufgaben:

Es ist für deine internen Zwecke gedacht.

Damit du nicht immer wieder erneut vor der Frage stehst:

  • Was für Bilder passen?
  • Welche Farben soll ich auswählen?
  • Und vor allem: Was soll ich tun, damit alles richtig gut zusammen wirkt?

Wenn du deine Botschaft wirksam nach außen sichtbar machen möchtest (Das willst du auf jeden Fall) ist ein Stimmungsboard ein Erfolgsbaustein für dein Marketing. Du wirst es immer wieder für deine Unternehmens-Kommunikation brauchen. – Egal ob du als Einzelunternehmer unterwegs bist oder ein großes Unternehmen leitest.

Die Idee ist, dass jeder, (du selbst und jeder, der beim Aufbau deines Unternehmens irgendwie beteiligt ist) auf einen Blick, ohne 1000 Worte, sofort versteht, wie Dinge aussehen sollen, wie sie sich anfühlen und gestaltet werden sollten: Ob Entwurf einer Internetseite oder Umsetzung einer Werbeanzeige, alles sollte auf den ersten Blick gleichermaßen in deine Marke einzahlen.

Website, Anzeigen, Instagram Feed, Salespage, Landingpage, Gestaltung der Praxisräume, …
Also alles was nach außen sichtbar ist.

Alles sollte visuell die gleiche „Sprache“ sprechen. Sonst …

versteht man dich nicht.
kommt nicht rüber, was rüber kommen soll.
fehlt das „Gewisse Etwas“

Wenn du die gewünschte Stimmung einmal in eine wirksame Form gebracht hast, dann kann dir ein Designer eine Webseite, eine Anzeige oder andere Kommunikationsmittel passend für dein Business entwerfen. Ohne wird es schwierig (Es sei denn du hast schon einen Styleguide mit deinem Corporate Design und deiner Bildsprache vorliegen)

Du weißt was ich meine.
Schliesslich willst du nicht, dass die Look & Feel Glückssache ist.

Erfolg gestalten! Als Webdesigner, Grafikdesigner und Online Marketer denkt Frau Germer strategisch und entwickelt Lösungen die wirken! Sie lebt und arbeitet in Hannover.

Hier sind 5 Gründe, warum du ein Stimmungsboard für dein Business brauchst:

************

Grund #1

Mit einem Stimmungsboard schaffst du das Fundament für deine Marke.

Was du bisher noch nicht ausdrücken könntest – weil es dir selber noch nicht klar war – nimmt mit einem wirksam gestalteten Stimmungsboard Form an. Und wenn du die visuelle Erscheinung deines eigenen Unternehmens großartig findest, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Funken auch auf dein Publikum überspringt.

************

Grund #2

Du sparst Geld!

Deine Grafik,- oder Webdesignerin wird dich lieben, wenn du zu Beginn eines Auftrags ein Stimmungsboard vorlegst, denn sie kann keine Gedanken lesen und möchte im kalkulierten Budget für dich Lösungen entwickeln, die dir gefallen, dich ausdrücken und auf deine Zielgruppe sicher wirken.

Wenn dir das erste Ergebnis richtig gut gefällt, dann sparst du unnötige Korrekturschleifen (und damit Geld, denn weitere Korrekturschleifen oder neue Entwürfe gibt es nicht umsonst.)

Auch das ist dir sicher schon klar:
Eine wirksame Anzeige ist günstiger als eine, die niemand wahrnimmt.
Eine Salespage mit einem wirksamen Look & Feel bringt mehr als eine, auf der Besucher die Flucht ergreifen.
Und so weiter …
Ich sehe, du nickst.
Verständlich, denn du willst kein Geld zum Fenster rauswerfen.

************

Grund #3

Du sparst Zeit!

Wenn du merkst, dass eine Maßnahme von deiner Marke abweicht, dann kannst du deine Marke schnell wieder auf Kurs bringen. So sparst du Zeit, denn du das Risiko einer Fehlentscheidung sinkt.

************

Grund #4

Du stärkst du deine Marke!

Erfolgreiche Marken zeichnen sich dadurch aus, dass sie unverwechselbar sind und sich im Unterbewusstsein von Konsumenten tief verankern.

Diese Position zu erreichen, ist oft ein langer Weg, der Beständigkeit erfordert.

Mit einem Stimmungsboard im Gepäck ist ein durchgängiges Look & Feel keine Zauberei. Das stärkt deine Marke und du verzettelst dich auf dem langen Weg nicht.
Kleine Erinnerung: Auch ein Einzelunternehmer hat es als Marke leichter erfolgreich zu werden!

************

Grund #5

Es motiviert und inspiriert dich!

Und das merken auch deine Kunden.

So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe:
1.) Du verbesserst die Außenwirkung deines Business.
2.) Das macht dich stolz und das wirkt auf dich und deine Mitarbeiter.

Also, wann legst du los?

Melde dich an zum kostenlosen Mini Workshop.
Lasse dich Schritt für Schritt durch den Prozess führen, damit du deinem Business Strahlkraft verleihst. Finde Bilder & Farben, die zu deinem Business und zu dir passen. Erstelle ein eigenes Stimmungsboard für dein Branding.

Mini Workshop (gratis)

Claudia Germer

Sie ist seit 25 Jahren Expertin für Unternehmens-Kommunikation die wirkt. Bevor sie sich in Hannover als 1-Frau Agentur selbstständig machte, war sie unter anderem 10 Jahre für internationale Großkunden in Sachen Online Marketing für das Webdesign der Marken verantwortlich. Sie studierte Grafik-Design-Informatik und arbeitete zunächst als Art Director in Werbeagenturen. Dort entwickelte sie die visuelle Kommunikation für Unternehmen vom Logo bis zum Geschäftsbericht.

Schreibe einen Kommentar

Teilen
Pin
Twittern
Teilen
E-Mail