53687
post-template-default,single,single-post,postid-53687,single-format-standard,stockholm-core-2.3,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-9.0,header_top_hide_on_mobile,,qode_grid_1400,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
Title Image

8 Gründe, warum deine Website keine Kunden gewinnt.

Löse diese Erfolgsbremsen, wenn deine Website neue Kunden gewinnen soll.

8 Gründe, warum deine Website keine Kunden gewinnt.

Als ich mich damals selbstständig machte, benötigte ich eine Website, die arbeitet und Kunden gewinnt. Sie sollte nicht nur schön sein, sondern vor allem Besucher zu einer Handlung bewegen. Trotzdem hatte ich zu Anfang nur eine elektronische Visitenkarte – was für den Anfang völlig O. K. war. Aber auch nur für den Anfang.

Leider entwickeln viele Unternehmer ihre Website nicht weiter.

Sie bleibt – von kleinen Aktualisierungen mal abgesehen –  meist unverändert.
Nur …
… das bringt leider keine neuen Kunden und schadet deinem Business.

Erfahre in diesem Blogpost, was du tun solltest, um leichter mehr Kunden über deine Webseite zu gewinnen.

1.) Deine Website ist alt

Du hast im Laufe der Jahre nur wenig an deiner Webseite verändert. Hier mal ein neues Foto, da mal ein aktueller Text … im Großen und Ganzen ist vieles gleichgeblieben. Vielleicht ist das Design nicht mehr zeitgemäß, dein Fokus hat sich verändert, oder die Technik ist von gestern.

Vor allem letzteres ist schneller veraltet, als dir lieb ist. Und alle 3 Dinge sind schlecht für dein Business, wenn du sie ignorierst.

Möchtest du Bremsen lösen, die deinen Erfolg verhindern?

Mit der Checkliste kommst du den 9 häufigsten Gründe auf die Spur, die deinen Erfolg dauerhaft bremsen

2.) Frage nicht die falschen Leute, wie ihnen deine Webseite gefällt

Vielleicht hat dir deine beste Freundin gesagt, dass alles wunderbar aussieht. Das ist bestimmt lieb gemeint.

Nur: Leider weiß deine beste Freundin vermutlich nicht, worauf es bei deiner Webseite ankommt. Auch wenn deine Freundin einen guten Geschmack hat (das hat sie bestimmt) bringt dich das kein Stück weiter, denn deine Webseite soll vorwiegend deinen Besuchern gefallen und diese zu einer Handlung bewegen.

Unwahrscheinlich, dass deine Freundin dein Angebot durch die Brille deiner Zielgruppe betrachtet und objektiv bewerten kann, was dir weiterhilft, deine Webseite zu verbessern.

Was dich sicher weiter bringt:

Frag. Deine. Zielgruppe.

Also Menschen, die dein Angebot benötigen. Ihre Meinung zählt! Ideal ist es auch, wenn du jemanden hast, der sich die Brille deiner Zielgruppe aufsetzt und aus dieser Perspektive erkennt, was du optimieren könntest.

3.) Vertrauensbildende Elemente fehlen

Der dritte Grund, warum dir deine Webseite keine Kunden bringt: Der sogenannte Social Proof fehlt. Das ist eine starke Währung im Internet, wenn du online neue Kunden gewinnen willst. Deine Webseite soll Vertrauen bei deinen Kunden aufbauen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie du vertrauensbildende Elemente in deine Webseite einbauen kannst.

A) Kunden – Testimonials

Baue Kunden-Meinungen (sogenannte Testimonials) in deine Webseite ein. Kunden-Meinungen schaffen Vertrauen. Falls du Preise auf deiner Website nennst, dann platzierst du deine Testimonials unter anderem unter dem Preis.

Bitte deine Kunden um Feedback per Video, und platziere das Video auf deiner Webseite. Videos mit Bild und Ton funktionieren wunderbar als Testimonial und haben eine besonders hohe Glaubwürdigkeit.

B) Google Bewertungen

Frage zufriedene Kunden, ob sie dir eine Bewertung auf Google schreiben möchten. Jede einzelne Bewertung zahlt in deine Sichtbarkeit ein und ist ein Social Proof. Du hast sicher auch schon im Internet nach etwas gesucht und dann wurden dir z. B. Treffer mit fünf Sterne Bewertungen angezeigt und Treffer ohne Sterne Bewertungen – für wen hast du dich entschieden? Richtig! So machen es deine Kunden auch. Bewertungen sind die Währung im Internet. Je mehr Bewertungen du bei Google hast, desto mehr steigt deine Sichtbarkeit.

C) Bekannt aus …

Eine weitere Möglichkeit, um Vertrauen aufzubauen, ist eine „bekannt aus“ Rubrik auf deiner Webseite. Vielleicht hast du schon für bekannte Magazine oder Blogs aus deinem Bereich Beiträge geschrieben, oder Interviews gegeben. Mit einer „bekannt aus“ Rubrik wirst du mehr als Expertin wahrgenommen.

4.) Deine Website bietet keine Problemlösungen

Der vierte Grund, warum deine Webseite kaum neue Kunden bringt: Du bietest deinen Kunden keine Problemlösungen an. Es kann sein, dass deine Website lediglich Informationen über dein Unternehmen liefert. Die Informationen sind für deine Kunden allerdings nicht interessant. Sie suchen eine Lösung für ihr Problem.

Sie kommen auf deine Webseite und wenn sie nicht nach 1–2 Sekunden etwas gefunden haben, dass sie interessiert, sind sie wieder weg und geben bei deinen Konkurrenten ihr Geld aus. Die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Menschen ist – gerade im Internet sehr niedrig.

Deshalb ist es wichtig, dass SOFORT klar wird, warum es auf deiner Webseite geht. Falls bei dir noch so etwas steht wie „Herzlich willkommen“ – weg damit! Tausche so etwas gegen relevante Informationen aus, damit dein Besucher sieht: Hier bin ich richtig. Da hat jemand eine Lösung für mein Problem.

A) Erkläre den Nutzen deiner Leistungen.

Es muss sofort klar sein, warum es auf deiner Webseite geht. Ein guter Platz dafür: Gleich oben auf deiner Homepage.
Hier findest du ein Beispiel von mir:

„Mehr Kunden durch wirksamere Webseiten.

Je klarer DEIN Leistungsschwerpunkt ist, desto leichter wirst du deine Website auf Erfolgskurs trimmen.

B) Liefere deinen Besuchern regelmäßig nützliche Inhalte

Es ist wichtig, dass du deinen Lesern regelmäßig neuen Inhalt lieferst, der für sie hohen Mehrwert hat. Warum sollten sie sonst auf deine Webseite zurückkehren, wenn es nichts Neues zu entdecken gibt!

Wenn du zu deiner Lieblingsboutique gehst, willst du auch die aktuelle Kollektion sehen (statt Ladenhüter der letzten Saison), oder?

Deshalb benötigst du regelmäßig neue Inhalte – zum Beispiel in Form von Blogbeiträgen, Videos oder Podcasts. Welches Format macht dir am meisten Spaß? Bei welchem Format möchtest du gerne regelmäßig frischen Content liefern? Idealerweise machst du pro Woche einen neuen Blogartikel oder eine neue Podcast-Episode. Vielleicht bist du auch eher YouTuber und baust deine Videos auf deiner Internetseite ein.

Ohne neuen, frischen Content ist es schwierig laufend neue Besucher auf deine Webseite einzuladen!

8 Gründe warum deine Website keine Kunden gewinnt.

5.) Wenn deine Website keine Kunden gewinnt: dann baust du mit deiner Webseite keine Interessenten-Liste auf

Der fünfte Fehler ist der schlimmste und leider auch der, den ich besonders häufig sehe.

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass so gut wie kein Mensch beim ersten Besuch auf deiner Webseite von dir kaufen wird! Das liegt daran, dass mindestens 7 Kontakte mit einer neuen Interessentin erforderlich sind, bis sie eines deiner Produkte kauft. Oftmals sind es im Internet inzwischen sogar 17 Kontaktpunkte und mehr. Und bisweilen dauert es auch länger.

Deswegen ist es essenziell, dass du eine Möglichkeit hast, Besucher deiner Webseite auch später wieder anzusprechen. Sonst kommen Besucher auf deine Webseite, schauen sich kurz um und sind dann wieder weg. Dann ist deine ganze Mühe sie auf deine Webseite einzuladen völlig umsonst!

Deshalb möchtest du Besuchern deiner Webseite eine Möglichkeit geben, sich in deinen Newsletter einzutragen. Je besser du deine Besucher kennst, desto leichter findest du einen Anreiz, damit sie deinen Newsletter gerne abonnieren und lesen.

Wenn du im Newsletter wertvolle Informationen teilst (statt nur die Werbetrommel für dein Angebot zu rühren) werden die Menschen deine Newsletter auch öffnen. Und schon hast du einen Fuß in der Tür.

6.) Besucher können mit dir nicht interagieren

Während Plakate und Flyer nur „konsumiert“ werden, kannst du über deine Webseite in den Dialog mit deinen Interessenten gehen. Du kannst Besucher einladen, dass sie deine Blogartikel kommentieren oder auch teilen. Lade sie auch dazu ein, ihre Meinung zu sagen und dir Feedback zu geben. Selbst wenn du nur wenige Kommentare und Feedback bekommst: Jeder Kommentar, jedes Feedback ist wertvoll.

Je mehr Interaktion, desto besser!

7.) Deiner Website hat keine professionelle Außenwirkung

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass ein wirksames Design eine professionelle Außenwirkung schafft. Ist das Design (und damit die Außendarstellung) auf den ersten Blick professionell, wirst du gute Gefühle wecken. Wenn du gute Gefühle weckst, dann werden sich Besucher bei dir wohlfühlen. Und wenn sie sich bei dir wohlfühlen, halten sie sich gerne bei dir auf und konsumieren deine Inhalte.

Das ist eine gute Voraussetzung dafür, damit sie irgendwann gerne bei dir kaufen.

Menschen denken mit den Augen

Entsprechend wirksam ist gutes Design.

Also das, was Menschen auf den ersten Blick von dir und deinem Geschäft wahrnehmen.
Mit einem guten Design und einer professionellen Außenwirkung unterscheidest du dich positiv von vielen Mitbewerbern. Und Kunden vermittelt deine professionelle Außenwirkung Kompetenz, Verlässlichkeit und Sicherheit.

Wenn deine Website keine Kunden gewinnt, dann liegt es meist an mehreren Gründen.

8.) deine Kunden finden dein Unternehmen nicht bei Google

Wenn deine Webseite nicht in den Suchergebnissen auftaucht, dann gibt es dein Unternehmen gewissermaßen nicht.

Regeln von Google legen fest, ob du gefunden wirst (oder nicht). Was dir schon hilft, ist eine gute Positionierung, mit der du dich von anderen Anbietern positiv abhebst. Damit hast du eine etwas entspanntere Ausgangsposition, kannst dich aber noch lange nicht zurücklehnen. Du musst unbedingt wissen, wonach deine Leute im Internet suchen. Idealerweise kennst du sogar ihren Wortlaut. Es gibt viele Tools, mit denen wir so was herausfinden können, denn Google weiß alles. Die entsprechenden Phrasen werden wir dann auf deiner Webseite an bestimmten Stellen platzieren, zum Beispiel in Überschriften, aber auch an versteckten Stellen, die deine Besucher gar nicht sehen.

Weiterhin ist es sinnvoll, wenn andere Unternehmer auf deine Webseite verlinken – aber auch hier gibt es viele Fallstricke, denn wie so oft ist Qualität wichtiger als Quantität.

Es gibt auch Links, die dir sogar schaden, deshalb lohnt es sich bei diesen Dingen genau hinzuschauen. Das gilt auch für das Design, den Text und die Technik.

Also: Warum gewinnt deine Website noch keine Kunden?

Vielleicht hast du bereits erahnt, woran es liegen könnte. Wenn du weißt, an welcher Stelle du ansetzen musst, dann bist du schon weiter als die meisten anderen. Dann kannst du die nächsten Schritte in die richtige Richtung tun.

Schreibe mir gerne, an welcher Stelle du gerne noch ein wenig Unterstützung hättest.

Claudia Germer

Hallo! Ich brenne seit 30 Jahren für visuelle Kommunikation, die wirkt. Ich liebe es, Unternehmer im Internet in Szene zu setzen. Bevor ich mich selbstständig machte, war ich zum Beispiel 10 Jahre in Online-Agenturen für das digitale Branding von Marken wie L’Oréal, Opel und Microsoft verantwortlich. Wenn ich gerade nicht für meine Kunden da bin, schaukele ich in meiner bunten Hängematte im Garten, oder laufe mit meinem Dalmatiner durch den Wald.

Noch nicht kommentiert

Schreibe einen Kommentar